About

„AKTION-MACHT-PARTIZIPATION“ ist das Weblog des Aktionsforschungsteams „Macht und Partizipation“.

Mit diesem Blog verfolgen wir mehrere Intentionen:

  • bereitstellen von Informationen über das gruppendynamische Aktionsforschungsseminar in Linz;
  • publizieren von Texten zu Aktionsforschung und Theorie der Gruppendynamik;
  • Dokumentation von Aktionsforschungsaktivitäten;
  • Austausch über Seminare und Workshops zur Aktionsforschung.

Die AutorInnen freuen sich über das Wechselspiel von artikulieren, antworten und Neues entdecken.

Hintergründe

2010 starteten Andrea Tippe (OE 263 Organisationsberatung), Meinrad Ziegler (Institut für Soziologie der JKU Linz) und Werner Drizhal (GPA-djp Bildung) eine Kooperation zur Gestaltung einer freien Projektinitiative: das Aktionsforschungsseminar „Wohin wandert die Macht?“.

Im Mittelpunkt des Interesses stand die interdisziplinäre, diskursive und gesellschaftspolitische Auseinandersetzung mit den Themen „Macht“ und „Partizipation“. Verbunden werden sollten Soziologie und Forschung mit Prozessberatung und Gruppendynamik sowie mit Interessenvertretung und politischer Entwicklung. Solche Initiativen fallen durch alle Anerkennungsraster der Disziplinen, und wahrscheinlich machte eben dies die Initiierung des Aktionsforschungsseminars so reizvoll.

Die Zusammenarbeit der drei GründerInnen begann bereits in den 1980er Jahren, in denen sie zu partizipativen Bildungsansätzen (nach Oskar Negt und seinem Bildungsbegriff der Schlüsselqualifikation „Gerechtigkeitssinn“, weiters nach Paolo Freire und der „participatory action research“ und Sven Lindquist mit dem schwedischen „Studienzirkelmodell“) kooperierten. Ein Motor der neuen Initiative war die Koppelung von wahrgenommenen individuellen und gesellschaftlichen Konflikten: Drei Jahre nach Ausbruch der Finanzkrise, waren Themen des Vertrauens und der Autorität, der Machtgestaltung und Demokratieentwicklung in neuer Qualität hinsichtlich struktureller Widersprüche der Gesellschaft zu diskutieren.

Die Form des Lernens und Erforschens sollte mit Inhalt einhergehen, und so lag die Herausforderung darin, widerspruchsbegrüßend und sozial übergreifend ein Seminardesign zu entwickeln, das diesen Ansprüchen einen freien Entwicklungsraum bietet. Es wurde ein Projektkonzept verfasst, das Grundlage für Organisation und Erarbeitung bot. Geplant wurde ein Aktionsforschungsseminar zur Machtergreifung im Feld der sozialen AkteurInnen mit dem Titel „Wohin wandert die Macht?“, das seither die Grundlage für weitere Entwicklungen der Organisation und Inhalte bietet.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

73 − = 65


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.